Geschäftsführender Vorstand:

Kreishandwerksmeister:
Michael Ziesecke, 14612 Falkensee, Bahnhofstraße 87189, Tel.: 03322 / 20 05 88

1. Stellvertreter:
Manfred Arnhölter, 14624 Dallgow, Wilmsstraße 120, Tel.: 03322 / 50 500

2. Stellvertreter:
Torsten Antl, 14727 Premnitz, Gartenstr. 19, Tel.: 03386 / 28 46 41

Beisitzer:
Thomas Berg, Hansastr. 39, 14612 Falkensee
Klaus Gottschalk, Ahornweg 7, 14662 Friesack
Klaus-Dietrich Giede, Spandauer Str. 204, 14612 Falkensee
Ingo Laschinski, Am Poloplatz 1, 14612 Falkensee

Rechnungs- und Kassenprüfungsausschuss
Detlef Schmidt, 14621 Schönwalde-Glien OT Siedlung, Cimernring 11,
Heinz Ziesecke
, 14612 Falkensee, Bahnhofstr. 87/89

Mitarbeiterinnen:
Petra Gröger, Ines Streich

Geschäftsführerin:
Claudia Seeligmann

Kreishandwerkerschaft Havelland

Warum ist eine Mitgliedschaft wichtig

Die Firmeninhaber von Einzelunternehmen müssen täglich eine Vielzahl von Entscheidungen treffen. Entscheidungen, von denen der Erfolg des Unternehmens abhängt. In vielen Fällen kann aber der einzelne Handwerksmeister allein das Problem nicht lösen, zumal diese Probleme oft die Gesamtinteressen eines lokalen Bereiches betreffen.

Die Innung mit ihren Mitgliedern repräsentiert vor Ort den Handwerkszweig. Die Meinungen, Anregungen, Ideen und Vorschläge der einzelnen Innungsmitglieder werden in ihrer Innung koordiniert und als Gesamtinteressen in der Öffentlichkeit vertreten.

Jede Region hat unterschiedliche Strukturen sowie Bedürfnisse, Wünsche und Probleme. Deshalb sind die auf lokaler Ebene tätigen Innungen ein wichtiges Bindeglied zwischen dem einzelnen Betrieb und den übrigen Strukturen der Handwerksorganisationen.

Als eine Körperschaft des öffentlichen Rechts bietet die Innung ihren Mitgliedern eine Vielzahl vor Leistungen an:

Die Innung ist für die Entwicklung und den Fortbestand eines Handwerkunternehmens von ausschlaggebender Bedeutung, wenn man schnell Rat und Tat für den Betrieb braucht.


Struktur und Aufgaben der Innung sind durch das Gesetz der Ordnung des Handwerks geregelt
(Handwerksordnung)

Die Innung ist die fachliche Organisationsform des Handwerks auf der örtlichen Stufe. In der Innung haben sich selbständige Handwerker des gleichen Handwerks oder solcher Handwerke, die sich fachlich oder wirtschaftlich nahestehen, zur Förderung ihrer gemeinsamen gewerblichen Interessen innerhalb eines bestimmten Bezirks zusammengeschlossen. Der Zusammenschluß ist in das freie Belieben der selbständigen Handwerker gestellt, die Mitgliedschaft ist daher freiwillig.

Die Handwerksinnung ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie steht unter der Rechtsaufsicht der Handwerkskammer.

Der Gesetzgeber hat der Innung eine ganze Reihe von Aufgaben zugedacht. Aufgabe der Handwerksinnung ist es, die gemeinsamen gewerblichen Interessen ihrer Mitglieder zu fördern. Insbesondere hat sie den Gemeingeist und die Berufsehre zu pflegen, ein gutes Verhältnis zwischen Meistern, Gesellen und Lehrlingen anzustreben, die Lehrlingsausbildung zu überwachen, Gesellenprüfungen abzunehmen, sofern sie von der Handwerkskammer dazu ermächtigt ist, das handwerkliche Können der Meister und Gesellen zu fördern und über Angelegenheiten der in ihr vertretenen Handwerke Gutachten und Auskünfte zu erstatten. Die Handwerksinnung soll ferner die Mitgliedsbetriebe zum Zweck einer wirtschaftlichen Betriebsführung unterstützen.

Organe der Handwerksinnung sind die Innungsversammlungen, der Vortand und die Ausschüsse. Die Innungsversammlung, die aus den Mitgliedern der Handwerksinnung besteht, ist das höchste Organ. Sie wählt den Vorstand und die Ausschüsse. Der Vorstand besteht aus dem Obermeister und einer Zahl von weiteren Mitgliedern. Der Obermeister ist der Vorsitzende des Vorstands und in der Regel der gesetzliche Vertreter der Innung. Von den Ausschüssen ist der Gesellenprüfungsausschuß der wichtigste.

Der Gesellenprüfungsausschuß, zu dessen Errichtung die Ermächtigung der Handwerkskammer erforderlich ist, nimmt die Gesellenprüfung der Lehrlinge ab.

Ein besonderer Ausschuß ist der Gesellenausschuß, der im Interesse eines guten Verhältnisses zwischen den Innungsmitgliedern und den bei ihnen beschäftigten Gesellen bei der Handwerksinnung errichtet wird.

Der Gesellenausschuß besteht ausschließlich aus Gesellen, die von ihren Kollegen gewählt werden. Der Gesellenausschuß hat bei bestimmten Innungsangelegenheiten Mitspracherechte.

Struktur und Aufgaben der Innung


Wir über uns

14641 Nauen
Waldemarstr. 15a

03321 / 44 27-11
03321 / 44 27-13
03321 / 44 27-15

khsohvl@gmx.de

FAX          

Verantwortlicher/Ersteller